Coaching als abgegriffener Begriff

Ist der Begriff „Coaching“ nicht schon sehr abgegriffen?

Das wurde ich kĂĽrzlich gefragt und meine Gegenfrage hier fĂĽr dich wäre jetzt: „Ist denn Heizungsbau ein abgegriffener Begriff?“

Das habe ich natürlich nicht in dem Gespräch geantwortet, aber ich sage es jetzt hier auf diesem Kanal. Coaching ist eine Sparte und ein Berufsfeld wie jedes andere auch.

Es zeigt euren Besuchern auf der Webseite und euren Profilen was ihr macht. Abgegriffen ist der Begriff weil Menschen wild damit um sich schmeiĂźen: „Coaching hier, Coaching da.“ – sie sagen aber nicht fĂĽr oder gegen was. Als wäre jeder geil auf Coaching wie auf das nächste iphone.

Aber Coaching ist nicht geil. Coaching ist oft scheiß anstrengend. Persönlichkeitsentwicklung ist richtig Arbeit. Das ist kein lockerer Spaziergang durch den Park oder eine Unterhaltung mit einer Freundin beim oberflächlichen Kaffeekränzchen.


Auch diese ganzen GRATIS-Gespräche sind kein COACHING!


Bei Coaching geht es ans eingemachte: Wut, Hass, Traumata, Verletzungen, Enttäuschungen, Beschimpfungen, Unfälle, Misshandlungen, sexueller Missbrauch, Drama, Trennung, Scheidung, Familienthemen, Verlust, Verzweiflung und innere Sabotageprogramme…. ĂĽberall da setzt Coaching an.

Coaching ist auch kein Videokurs wie du ein eBook schreibst…. Das ist Training!

Also jeder der dazu in der Lage ist alle Facetten des persönlichen Lebens als Coach zu stemmen und zu verwanlden… Jeder der hier wirksame Arbeit leistet: Hau den Begriff in dein Profil oder auf deine Webseite und präge ihn mit Professionalität, Ethik und Qualität. Zeig was du kannst.

Dazu gehört natĂĽrlich nochmal deine ganaue Positionierung und Spezialisierung – das ist aber ein anderes Thema. Melde dich bei mir, wenn du daran arbeiten willst.

Ich sehe so viele grandiose Persönlichkeiten da drauĂźen, Coaches, Trainer und Berater die einzigartiges leisten – jeder fĂĽr sich – hat sein Kernthema und seine Kernfähigkeiten – also stehe dazu. Go!

oorrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr werde ich da emotional!

Liebe GrĂĽĂźe aus Kassel, Patrick Koglin.