Selbstliebe ist keine Positionierung – Kryptowährung auch nicht

Ehrlichgesagt soll die heutige Überschrift ein wenig Aufmerksamkeit auf sich ziehen und dich zum nachdenken anregen. Wenn du Coach oder Unternehmer bist, der gerade sein eigenes Unternehmen aufbaut und den Dschungel des Online-Marketings durchforstet um sein Social Media Profil aussagekräftig anzulegen, dann ist dieser Artikel möglicherweise recht hilfreich für dich.

Du sollst hieraus mitnehmen wie du einen klaren Positionierungssatz finden kannst, der mit Aussagekraft und Strahlkraft mehr Verständnis bei deinen Interessenten schaffen kann. Aber fangen wir erstmal langsam an.

Inhalt:

  1. Was ist überhaupt eine Positionierung?
  2. Warum ist Selbstliebe keine hilfreiche Positionierung?
  3. Begriffe besitzen eine Semantik – eine bestimmte Bedeutung
  4. Was ist eine herausragende Positionierung?

Was ist überhaupt eine “Positionierung”?

Es gibt unterschiedliche Erklärungen für den Begriff der Positionierung. Die einen verstehen darunter ein Unternehmen “am Markt” zu positionieren. Sie verbinden damit z.B. Suchmaschinenoptimierung, Werbekampagnen und Co.

Andere verstehen unter dem Begriff eher wie du dich selbst mit deinem Unternehmen beschreibst und von anderen abhebst oder deine Einzigartigkeit rausstellst. Genau so sehe ich die Sache mit der Positionierung.

Positionierung ist Klarheit darüber wer du mit deinem Unternehmen bist und was du anbietest.

Genau genommen ist für mich eine Positionierung ein Satz, ein Wort, ein Bild oder sogar ein ganzes Profil womit ein Interessent sich identifizieren und Klarheit gewinnen kann.


Warum ist “Selbstliebe” keine hilfreiche Positionierung?

Natürlich ist “Selbstliebe” eine Positionierung. Sie “zieht” aber wahrscheinlich nicht hinreichende Interessenten zu dir. Was ich damit meine ist, das diese Wortwahl keine ausreichende Neugierde weckt um dir z.B. in einer Online-Community oder auf deinem Online-Profil zu folgen.

Warum nicht? Genauso wie hinter dem Begriff “Lebensfreude”, Selbstwert, Klarheit, Kryptowährung oder Selbstverantwortung versteht jeder unter diesen Begriffen etwas anderes. Es sind zunächst einmal “Generalisierungen” – also Verallgemeinerungen.

Jeder versteht darunter etwas anderes.

Mein Tipp: Ich rate dir, bevor du auf die Positionierung “Selbstliebe” gehst, eher auf den Begriff “Coach” oder “Persönlichkeitsentwicklung” zu gehen. Dann haben die Menschen zumindest eine grobe Vorstellung davon um was es geht. Sie können “Ja” zu dir sagen. Der Begriff “Selbstliebe” oder “Lebensfreude” per se ist zu unklar. Die Energie ist zu schwach um dafür zu investieren. Es weckt keine Begierde und löst kein konkretes Problem. Genauso wie der Begriff “Kryptowährung”. Starte lieber mit dem Begriff “Coach” oder “Life Coach” und finde im Laufe der Zeit deine persönliche einzigartige Positionierung. Schneller geht das natürlich immer mit einem Coach.

Anders ist das übrigens, wenn du einen eigenen Markennamen prägst, wie z.B. “Schmetterlingseffekt 888 Lebensfreude” von Steffi Christian. Diese Wortkombination weckt Neugierde. Man will mehr erfahren. Durch dich als Person prägst du einen solchen Markennamen. Die Menschen bekommen ein Bild davon.

Beim Begriff der “Selbstliebe” ist die Semantik zu diffus. Es ist ein “Allerweltsbegriff” der irgendwie zum Trend geworden ist. Genauso wie das Wort “Trigger” oder “Kryptowährung”.

Es ist mühsam solche Begriffe gegen eine ganze Online-Bewegung zu prägen. Du kannst es angehen, wenn es wirklich das Thema ist wofür du brennst. Ich sage nicht, das es nicht möglich ist und diesem Deckname unterschiedlichste Angebote zu gestalten, aber es erfordert viel Aufwand.

Wie du einem solchen Begriff eine tiefere und klarere Ausgestaltung geben kannst, zeigt dieses Zitat:

Durch dieses Zitat bekommt jeder ein ganz klares Bild davon was “Selbstliebe” bedeutet:

  • Gesunde Ernährung
  • Ablösung von Menschen die einem nicht gut tun
  • Distanzierung von negativen Situationen
  • Achtsamkeit mit sich und seiner Umwelt
  • usw. usf.

Damit bekommt jeder ein Bild. Ob das jedoch alleine ausreicht um beispielsweise ein Coaching-Angebot zu vermarkten, glaube ich nicht. Was du jedoch tun kannst ist, ein Event dazu anzubieten, z.B. “Der Selbstliebe-Summit”. Dann ist wieder klar um was es geht. Das ist etwas anderes.


Begriffe besitzen eine Semantik – eine bestimmte Bedeutung

Jeder Begriff besitzt eine gewisse Bedeutung. Er hat zudem eine bestimmte Energie und Ausstrahlung. Manche Begriffe wecken mehr Neugierde und manche weniger. Manche sind attraktiver, manche weniger. Somit “schwingen” beispielsweise die Begriffe Liebe, Frieden, Eins-sein und Erleuchtung relativ hoch. Trotzdem ergeben sie alleine noch keine Positionierung.


Was ist eine herausragende Positionierung?

Eine sehr gute oder sogar eine herausragende Positionierung zu finden die genau zu dir passt, ist gar nicht so einfach, weil sie im Idealfall auf dich als Person, dein Unternehmen und deine Zielgruppe angepasst sein sollte. Genauer gesagt auf die Sprache deiner Zielgruppe. Daher ist es empfehlenswert dies mit einem Coach auszuarbeiten.

Ich will dir ein Beispiel geben: Da ist Sabine die vom Charakter her eher eine starke Frau und eher eine Rebellin ist die sich für Menschen einsetzt. Eine “zarte” Positionierung wie z.B. “Vom Aschenputtel in die Selbstliebe” würde gar nicht zu ihr passen. Das hebt sich auch nicht hinreichend von anderen ab. Der Satz “Aus dem Familienkrieg in deine Stärke” hingegen hat viel mehr Authentizität. Es passt zu ihr und spricht sofort den Problemkontext an worum es bei ihr geht, nämlich Familienstreiterei.

Kennzeichen einer guten Positionierung:

  • sie ist kurz, klar und knapp
  • sie ist eindeutig sowie einzigartig auf dich passend und damit schwer kopierbar
  • sie beschreibt ein Problem, eine Lösung oder beides (z.B. “Aus der Arbeitslosigkeit rein in den Beruf.”)
  • sie verweist aus der Hölle (Problemsituation) hin zum Himmel (Ideallösung)
  • sie ist attraktiv formuliert wodurch Menschen innerlich “Ja” dazu sagen können

Bist du Coach? Hast du schon deine genaue Positionierung? Eine die Kunden anzieht, Klarheit schafft und Umsatz macht?

Falls nicht und du einen Experten suchst, der dir bei der Ausarbeitung weiterhelfen kann, dann buch dir doch ganz einfach ein kostenfreies Erstgespräch und wir schauen wie du an deinem Fundament arbeiten kannst.