Wie du Geld manifestierst und Ein- und Ausgaben leichtgewichtig managest

Im Blogartikel „Was können wir von Jürgen Höller lernen“ habe ich dir ein paar Punkte näher gebracht die wir aus seiner Geschichte und seinen Artikeln lernen können. Jürgen Höller spricht davon das die meisten Menschen ein Thema mit oder ohne Geld haben. Vor allem in der Corona-Krise ist. Daher tauchen wir mit diesem Blogartikel näher in das Thema ein – maximalen Mehrwert für dich!

„Ein Geschäft, das nur Geld einbringt, ist ein schlechtes Geschäft.“

– Henry Ford

Inhalt

In diesem Blogartikel erfährst du, wie du Geld manifestierst und deine Ein- und Ausgaben mit wenig Aufwand managen kannst. Das ganze ist auch als Podcast-Folge erschienen und als Video:

Welche Medien möchtest du nutzen?

Ich biete diese Folge in unterschiedlichen Varianten:

Wähle selbst was dir am ehesten liegt.

Mein Name ist Patrick Koglin, 33 Jahre alt, 2 Kinder und seit Jahren manage ich mein Geld auf die hier vorgestellte Methodik. Ich gebe dir nur das weiter, was bei mir selbst im Alltag funktioniert. Wenn ich das kann, dann kannst du das auch, wahr oder wahr?

Hier kommt der Inhalt: „Wie du Geld manifestierst?“

Video

Blogartikel

Wo geht es typischerweise los? Genau an dieser Aussage:

„Ich habe kein Geld“

Frage dich als erstes „Ist das wirklich wahr was ich hier glaube?“

und dann…

Woher weißt du das es wirklich so ist?

Lösung

Die meisten Menschen haben kein Problem mit oder ohne Geld, sondern Sie haben ein Problem mit dem was sie glauben, oder viel eher was Sie nicht glauben…aber auch was sie nicht wissen.

Sie glauben, denken oder vermuten das sie nichts hätten. Dann ziehen sie aber mehr von weniger an. Sie manifestieren Mangel.

Das ist Teil des Problems. Du musst dankbar sein. Dankbar für das was ist. Das ist Puzzlestück Nr. 1: Dankbarkeit.

Puzzlestück Nr. 2 ist Klarheit über die Ausgaben.

Lade dir hier das Template für deine Ein- und Ausgabenliste herunter:

http://www.patrick-koglin.com/wp-content/uploads/2020/05/Master-Finanztabelle-Template.xlsx

Prüfe wo du kürzen kannst

Erste kurzfristige Faktoren:

  • Excelliste füllen & Ausgaben aufschreiben
  • Einnahmen steigern
  • Dankbarkeit steigern
  • Zigaretten
  • Alkohol
  • Softdrinks
  • Kino, Zeitschriften, Internetabos
  • Zeitschriftabos
  • Frisör
  • Anschaffungen, TV, Möbel, und Co.
  • Kleidung
  • Rücklagen für Bausparverträge stoppen
  • Ausgaben für Vereine stoppen
  • Langfristige Faktoren:
  • Versicherungen prüfen
  • Autorate prüfen, günstiger finanzieren oder noch besser gar nicht finanzieren
  • Einnahmen steigern
  • Ausgaben senken Dankbarkeit steigern
  • Selbstwert steigern
  • Fokus verbessern

Eine Vielzahl der Tipps und Tricks stammen übrigens von Bodo Schäfer, aus seinen Videos und vor allem seinem Buch „Der Weg zur finanziellen Freiheit: Die erste Million„. Dort findest du noch viel mehr Strategien und Wege!


Zudem stelle ich dir hier den Foliensatz zur Einsicht bereit:


Folgen auf Social Media