Wie du lÀstige Fake-Accounts auf Facebook loswirst (und zwar dauerhaft)

Kennst du das auch wie es ist am Tag zwischen 20 und 50 Fake-Freundschaftsanfragen auf Facebook zu erhalten? LĂ€stig, nervig und mĂŒhselig! Außerdem peinlich wenn dir mal 2-3 solcher Kontaktanfragen durchgerutscht sind und jemand anderes von deinen Freunden nun auch diese Anfragen bekommt.

MÀnner erhalten typischerweise unseriöse Kontaktanfragen von Fake-Accounts mit obszönen Profilbildern und virutellen Sex-Angeboten. Manchmal auch gerne ohne Profilinformationen die erst etwas spÀter aktualisiert werden.

Schließlich wollen diese Kontakte in Whatsapp-Chats oder Sexportale einladen. Selbst Videoanrufe bei denen Frauen zum Ausziehen einladen, das ganze auf Video aufzeichnen und hinterher Geld erpressen ist neuerdings als Masche im Umlauf. Siehe das Beispiel wie es in diesem Artikel beschrieben ist: „Sexfalle bei Facebook und Skype„.

Frauen erhalten meist Anfragen von verwitweten MĂ€nnern aus den USA die ihnen angeblich Geld schicken oder sie heiraten wollen.

Diese Anfragen sind einerseits lÀstig und andererseits verringern sie die Reputation deines Profils.

Wenn du nĂ€mlich nicht aufpasst landen diese Kontakte in deinen „Abonnenten“ und Facebook spielt dir immer mehr davon zu. Selbst wenn du diese Kontaktanfragen entfernst und ablehnst tauchen sie noch in deinem Bereich der Abonnenten auf.


Was kannst du gegen Fake-Accountanfragen machen?

  1. GrundsĂ€tzlich solltest du diese Freundschaftsanfragen natĂŒrlich ablehnen. Dazu musst du dir jedes Profil genauer ansehen. Die Fake-Accounts sind meistens sehr einfach durch den Text oder die Bilder in ihrem Profil erkennbar.
  2. Noch besser ist es, diese Accounts zu blockieren. NatĂŒrlich ist das mĂŒhselig, aber steigert die QualitĂ€t deines Profils und dein Erscheinungsbild bei deinen Kunden.

Es gibt allerdings noch eine dritte einfachere Variante: Ändere einfach die Einstellungen wer dir Freundschaftsanfragen stellen kann.

Wie das geht erfÀhrst du in diesem kurzen Video:


Hier findest du die Einstellung am PC:

Du findest die entsprechende Einstellung am PC im Bereich „Einstellungen und PrivatspĂ€hre“ unter der Kachel „So können andere dich auf Facebook finden“.

Hier zeige ich dir Schritt-fĂŒr-Schritt wie du dort hinkommst. Die Anleitung fĂŒr das Smartphone und die Facebook-App findest du etwas weiter unten.

Am PC gehst du oben rechts auf den kleinen Pfeil und öffnest damit das Facebook-MenĂŒ:

WĂ€hle den Bereich „Einstellungen und PrivatspĂ€hre“ und danach „PrivatspĂ€hre-Check„:

Es öffnet sich eine neue Ansicht. Hier wĂ€hlst du in der ersten Reihe die dritte Kachel von links „So können andere dich auf Facebook finden„.

In dem MenĂŒ folgst du bis zur Einstellung „Wer kann dir Freundschaftsanfragen senden?„. Hier Ă€nderst du die Einstellung von „Alle“ auf „Freunde von Freunden„.

Das war es schon! Von nun an können dir nur noch Freunde von Freunden eine Freunschaftsanfrage stellen.

Der Nachteil: Ganz neue Profile die bisher nicht auf Facebook waren können dir natĂŒrlich keine Anfrage stellen. Mit denen musst du dich dann eben erst telefonisch oder schriftlich austauschen um ihnen dann von deiner Seite aus eine Anfrage zu stellen. Oder du verĂ€nderst einfach temporĂ€r die Einstellung.


Hier findest du die Einstellung am Smartphone in der Facebook-App:

Gehe dazu ganze einfach im MenĂŒ auf die Einstellungen und suche nach dem Begriff „Freundschaft„.

Dann findest du den entsprechenden MenĂŒpunkt „Wer kann dir Freundschaftsanfragen senden?“ momentan an zweiter Stelle:

Ändere nun die Einstellung von „Alle“ auf „Freunde von Freunden„.

Das war es schon!

Viel Spaß auf Facebook!