15. Oktober | Was kann ich gegen Angst vor Großgruppen machen?

Angst vor Menschenmassen und Großgruppen kann Panikattacken auslösen. Das Herz rast, Schweißausbrüche, Regungslosigkeit bis hin zu Vermeidungstaktiken sind möglich: Ergo wo man eigentlich hinmöchte, geht man nicht hin oder man verhält sich eigentlich so, wie man sich nicht verhalten möchte. Man wird manipulier- und steuerbar. Die Angst lähmt.

Für alle die sich diesem Thema endlich stellen wollen, die Kraft und Mut suchen sowie an persönlicher Freiheit gewinnen wollen, ist dieser Artikel gewidmet. Ich plaudere etwas aus dem Nähkästchen.

Trainer trotz früherer Angst – wie geht denn das?

Mein Name ist Patrick Koglin. Inzwischen bin ich ausgebildeter Live-Trainer und habe mehr als 50 Seminare organisiert und durchgeführt. In den letzten zehn Jahren habe ich damit in Summe vor mehr als 2.000 Menschen referiert. Die größte Menschenmasse lag dabei zwischen 300 und 400 Personen.

Das ich mich diesen Herausforderungen gestellt habe, war noch nicht immer so…

Auch ich habe bis vor einigen Jahren große Veranstaltungen mit mehr als 200 Personen weitgehend gemieden. Eigene Tranings mit bis zu 20 Personen waren für mich gut überschau- und handhabbar, bei 50 wurde ich nervöser und ab 100 war es durchaus für mich eine große Herausforderung. Großgruppen mit mehr als 500 Personen waren undenkbar für mich – bis ich mich schließlich beim Level up von Damian Richter in Braunschweig wiederfand. Mehr als 1.000 Teilnehmer. Wow. Dann hatte ich Blut geleckt.

„Welche Entscheidung musst du heute treffen?“

Ich kann mich noch gut an den magischen Moment erinnern, als mich Damian Richter plötzlich zwischen hunderten von Menschen ansprach und mir die Frage stellte welche Entscheidung ich jetzt treffen müsste. Irgendwas schwingte schon minutenlang in mir. Ein Gedanke aufzustehen. Ich stand auf. Er fragte was ich zu sagen hätte und dann stand ich dort. Vor 3-400 Menschen mit zittrigen Knien. Das erste Mal vor einer solchen Menschenmenge mit Mikrofon.

Das spannende war, das ich zunächst gar nichts zu sagen hatte. *facepalm*…wie das schließlich ausging ist dann eine andere Geschichte für sich.

Dazwischen auf diesem Weg bis dorthin lag viel innere Arbeit, Coaching und Training. Ein großer Baustein war dazu sicher die NLP-Ausbildung im NLP-Coachinginstitut Kassel.

Heute liebe ich diese Aufregung die in diesen Momenten entsteht. Natürlich ist sue selbst nach hunderten solcher Sitationen noch nicht weg, aber kontrollierbar. Ich kann mich selbst vor vielen Menschen voll und ganz auf das Thema fokussieren – wenn ich entsprechend vorbereitet bin. Wie das geht habe ich im Rahmen einer Train-the-Trainer-Ausbildung gelernt und sehr viel Erfahrung sammeln können. Eins habe ich nach hunderten solcher Momente gelernt: ein mulmiges Gefühl bleibt.

Große Trainer berichten das diese Aufregung niemals ganz verfliegt. Ein stückweit ist das also normal. Was wir aber wohl lernen können ist uns dieser Thema zu stellen um diese Angst zu überwinden. Nicht immer geht das aus eigener Kraft. Auch ich habe dazu einges an Übung und Training gebraucht.

„Geh dahin wo deine größte Angst liegt!“

Das was ich beschrieben habe, war eben nicht immer so. Ganz im Gegenteil: Vorträge in der Schule und im Studium habe ich gehasst. Nicht vermieden, aber ich mochte es nicht. Selbst mit Powerpoint und Leitfaden war es nicht mein Ding! Aber irgendwann kam dieser Satz in mein Leben: „Geh dahin wo deine größte Angst liegt!“

Und genau das will ich dir heute mit diesem Beitrag mitgeben:

Geh dahin wo deine größte Angst liegt!“ – folge diesem Ruf und wenn es nicht alleine geht, dann lass dich unterstützen. Auch ich habe mit Hilfe von Coaching und Training an diesem Thema gearbeitet. Heute bin ich Coach und Trainer – wie viele andere Menschen denen es ähnlich ging.

Dort wo die größte Angst liegt, haben wir das meiste Potential.

Auf der Suche nach einer Lösung habe ich das REDESIGN © – Coaching kennengelernt.

REDESIGN © – Coaching für die Veränderung von Ängsten und Panikattacken

Heute möchte ich von dem was ich erfahren habe etwas zurückgeben: Ich unterstütze Menschen in Coachings damit ihre Ängst vor Menschenmassen zu überwinden und sich von Panikattacken zu befreien. Damit sie schließlich mit neuem Lebensgefühl ebenso das tun können, was sie lieben. Jede Woche biete ich dazu einen Zeitslot von 2 Stunden für ein kostenloses Coaching an. Schreibe mich dazu gerne an.