Erfolgsgeheimnis für Coaching Business enthüllt

Was ist das zentrale Erfolgsgeheimnis für ein erfolgreiches Coaching Business?

Viele Coaches positionieren sich heute noch immer mit dem Sportwagen in Facebook, youtube und sonstigen Ads. Wie aber kann man ein Coaching Business seriös aufbauen und wertorientiert kommunizieren?

Seien wir ehrlich: Wir können es schon nicht mehr hören wie einfach und leicht das doch angeblich alles ist. Die einen sind von heute auf morgen mega reich, die anderen plötzlich aus heiterem Himmel die Experten für Leichtigkeit, emotionale Freiheit oder Klarheit. Das alleine ist aber noch keine ausreichende Positionierung.

Kein Wunder das die Seriösität von Coaching noch immer angezweifelt wird. Dabei braucht es gerade genau diese kompetenten Menschen die unmittelbar und an jedem Ort der Welt zu jedem Problem direkt weiterhelfen können.

Der Wert von gutem Coaching darf klarer werden

Aber was zeigt die Praxis im Coaching Business? Teilweise operieren Menschen nach wie vor ohne Expertise am offenen Herzen oder positionieren sich direkt als Trainer oder Speaker ohne jemals im Leben zehn erfolgreiche Vorträge gehalten zu haben.

Es ist kein Wunder das diese Menschen teilweise nicht ernst genommen werden. Ihnen fehlt Training, Sichtbarkeitskraft und Positionierungsübung. Dabei gibt es sie auch – die wirklich guten und erfolgreichen Beispiele. Ein zentraler Punkt ist sicherlich eine straffe und klare Positionierung:

  • Wer bin ich?
  • Was will ich? Wem kann ich was anbieten?
  • Woher komme ich? Was bringe ich mit?
  • Worin liegt mein Wert?
  • Was kann oder will ich nicht?

Antworten die z. B. im Buch „Codename Glückskind“ rausgearbeitet werden können.

Aber noch immer werden Menschen ohne praktische Vorerfahrung zu selbsternannten Experten – nur weil sie den Titel in ihrem xing-, instagram- oder Linkedin Profil anpassen.

Kein Wunder das die Reputation für die Person oder das ganze Coaching Business sinkt. Wenn du also Coach bist, dann sei so transparent und teile mit das du gerade erst angefangen hast oder welche Expertise, Ausbildungen und Vorerfahrungen du hast. Eine gepflegte Webseite ist dazu sicherlich ein zentrales Element.

Wie kann man ein Coaching Business unterscheiden?

Als Kunde kannst du natürlich immer danach fragen: Wer waren deine drei letzten Kunden? Wo hast du deine Ausbildung gemacht? Wie viele Coachings hattest du schon? Wer war dein Ausbilder? Was waren deine letzten drei erfolgreichen Kunden?

Sei ehrlich. In der Praxis fallen versteckte Unsicherheiten sowieso unmittelbar auf. Dann ist es meist zu spät. Das muss nicht sein.

Warum die Rechnung nicht (mehr) aufgeht? Wir leben nicht (mehr) in einer Zeit von leeren Etiketten. Die Menschen suchen nach wie vor fundierte Antworten, Kompetenz und Expertise.

Sie wollen sicher sein, dass das funktioniert was jemand empfiehlt. Es muss erprobt sein. Der Gegenüber muss die Ausgangssituation verstanden haben. Er muss wirklich wissen wovon er spricht.

Die Menschen wollen vorab erst einmal etwas von ihm wissen. Menschen wollen in der Arbeit dann heute die tiefe Verbindung zu echten Menschen.

Dabei nervt uns das meiste was uns so täglich digital eingespielt wird, einfach nur noch ab und hält uns von dem ab was wir eigentlich lesen oder sehen wollen. Es ist oft unsympathisch oder fehlplatziert. Es bringt kaum Mehrwert.

Ein so wertvolles Business verspielt damit momentan noch etwas seinen Ruf. Aber es wird besser. Dieser Artikel kann dabei massiv unterstützen.

Was ist zentrale Erfolgsgeheimnis für ein erfolgreiches Coaching Business?

Ich will dir wie gehabt in diesem Blogartikel maximalen Mehrwert geben. Gratis. Ja.

Wichtige Eckpfeiler für dein Coaching-Business. Dazu packe ich wieder mein ganzes Wissen und meine Erfahrung hier rein. Soweit wie das eben in einen 5-Minuten Artikel passt. Du wirst danach ein völlig neues Bild über das Coaching-Business haben. Gerne beantworte ich dir deine Fragen auf Nachfrage oder Kommentar.

Falls du kein Coach bist: Dann keine Sorge, denn du kannst hier sicherlich trotzdem etwas für dich rausnehmen und erfahren warum die Arbeit der vielen Coaches einen so hohen Wert hat. Warum es gerade wichtig ist, das sich hier jeder so genau wie möglich positioniert um von dir gefunden zu werden. Du kannst auch etwas über den Wert der Coaching-Arbeit erfahren. Dieser Artikel wird Transparenz schaffen.

Der Artikel gibt auch Antwort auf die Frage: Was ist das zentrale Erfolgsgeheimnis für ein funktionierendes Coaching-Business?

Warum kann ich dir dazu etwas dazu sagen? 2016 habe ich praktisch aus dem Nichts und fast alleine ein eigenes Business als Organisationsberater und Trainer aufgebaut wovon ich fast drei Jahre leben konnte oder auch musste – aber das ist eine andere Sache.

In diesem Blogartikel erfährst du daraus abgeleitet die wichtigsten Punkte für ein erfolgreiches Coaching-Business. Ich gebe hier wie gehabt mein Wissen voll und ganz gratis. Du profitierst von diesen Hinweisen und meinem Wissen. Ich dagegen vielleicht von deinen Empfehlungen.

Fangen wir an.

Das zentrale Erfolgsgeheimnis…

Ich spanne dich nicht länger auf die Folter! Das zentrale Erfolgsgeheimnis ist… sind…. die Zahlen.

Die Zahlen? Yes. Die Zahlen!

Das was die meisten Menschen ablehnen, das bereitet ihnen die größten Probleme. Warum? Die meisten Coaches da draußen lehnen Geld und Zahlen ab oder beschäftigen sich nicht ausreichend damit. Aber wie soll sich ein Business rentieren, wenn du nicht deine Zahlen kennst?

Die meisten Coaches kennen auch nicht die Zeit die sie brauchen um Marketing, Verkauf, Webseitenpflege, Vorgespräche und Co. zu führen. Wie soll da das eigene Zeitmanagement funktionieren, wenn sie diese Zahlen nicht mal im Ansatz kennen oder beachten?

Das heißt jetzt nicht das du dein Leben nach einem Stunden- oder Wochenplanplan führen musst. Nein. Aber du darfst dir gerne die folgenden Fragen stellen:

Hilfreiche Fragen für den Business-Aufbau

  • Wie viele Kunden schaffe ich pro Monat / in 3 Monaten / in einem halben oder ganzen Jahr zu begleiten?
  • Was genau ist mein Produkt oder Programm?
  • Wie lange läuft mein Programm?
  • Wie viel kostet mein Programm?
  • Welchen Wert liefert mein Programm dabei wirklich für den Kunden?
  • Wie viel Zeit benötige ich für Marketing-Tätigkeiten? Wie lange dauert es eine E-Mailliste aufzubauen? Einen Blogartikel zu schreiben? Einen Post vorzubereiten? Mein Programm zu verkaufen?
  • Womit kann ich eventuell automatisiert die Einnahmen steigern? Was kann ich noch anbieten?
  • Welche Kosten muss ich hinterher für Steuer, Werbung, Akquise, Versicherungen und Co. abziehen?
  • Was bleibt am Ende an wirklich reinem Gewinn?

Ja, diese Zahlen sind enorm wichtig. Denn nur auf dieser Basis kannst du deinen monatlichen oder jährlichen Umsatz sowie den daraus resultierenden Gewinn berechnen. Gewinn ist das, was nach Abzug aller Kosten für dich übrig bleibt.

Das ganze ist nicht nur aus wirtschaftlicher Sicht wichtig, nein, sondern auch weil Zahlen und Einnahmen motivieren. Was nützt dir eine leidenschaftliche Arbeit die Spaß macht, aber nicht deine Ausgaben deckt?

Ohne die Zahlen tappst du im Dunkeln und gehst dabei ein enorm hohes Risiko des Scheiterns sein. Das muss nicht sein.

Nun glauben sehr viele Menschen immernoch das man mit einem Coachingbusiness sehr schnell und unglaublich reich wird. Aber ist dieser Gedanke wirklich wahr?

Schau. Ich will hiermit etwas für die Reputation dieser Branche tun: Coaching wird oft verpönt und immernoch nicht ernst genommen. Aber was ist es wirklich wert, wenn jemand einen unglücklichen Arbeitsplatz wechselt, einen besseren Draht zu Kollegen oder Chef bekommt, in einen neuen Beruf eintaucht, sein eigenes Business aufbaut, eine besser Zeit mit seinen Kindern verbringt, die Erziehung verbessert, die eigene Beziehung zu den Eltern optimiert, in seine wahre Größe kommt oder auch ganz einfach nur seine Ehe rettet? Was ist das wirklich wert?

Stell dir diesen Wert mal vor. Mal dir das aus.

Einfaches Rechenbeispiel

Ich will mal ehrlich sein und rechnen: Wenn jemand 2-3.000 € dafür bezahlt seine Ziele besser zu visualisieren, sich seinen eigenen Stärken und Erfolgen bewusst zu werden und herausfindet welchen Job er wirklich machen möchte… oder seinen vorhanden Job rettet… oder sein eigenes Business aufbaut und damit von nun an in jedem Jahr 10 – 15 % mehr Gehalt verdient, dann hat er eine solche Ausgabe doch schon locker nach einem Jahr raus. Richtig?

So und wenn ein Coach dich jetzt bei einem 2.100 € – Programm für 3 Monate begleitet, dann verdient er pro Monat 700 €. Das kann oft in Raten beglichen werden. Also zum Beispiel 350 € für 6 Monate. Ist das fair wenn du damit einen neuen Job bekommst, deine Beziehung rettest oder eine gute Erziehung deiner Kinder sicherst?

Angenommen es gibt dort Gruppencalls, Videotrainings, Whatsapp-Begleitung und 3-4 Einzelgespräche. Dann kommen hier sicherlich mal zwischen 10 und 20 Stunden an Arbeit zusammen. Rechnen wir mal 14 Stunden, dann hat ein Coach einen Stundensatz von 50 € – Brutto. Davon gehen also Steuer, Versicherung und Ausgaben noch ab. Ist das unseriös? Überteuert oder unfair? Ich glaube nicht. Es ist sogar verhältnismäßig wenig, wenn wir das mit anderen Stundensätzen vergleichen.

Jetzt rechne dir aus wie viel Zeit einem Coach bleiben wenn er im Monat zwischen 5 und 20 Kunden gleichzeitig bedient. Nehem wir mal das Mittel: Wenn ein Kunde pro Monat etwa 10 Stunden an Zeit benötigt dann gehen alleine für 15 Kunden jeden Monat 150 Stunden drauf. Und dabei ist die Zeit für Marketing, Akquise, Rechnungsschreibung, Steuererklärung, Papierkram und Co. noch nicht involviert. Das heißt mit reiner Arbeitszeit ist ein Coach mit 15 Kunden für 37,5 Stunden bereits ausgelastet.

Das ist der Grund warum auch Videotrainings zum Einsatz kommen oder kommen dürfen. Es ist nicht nur sehr effektiv und effizient, nein damit können die Inhalte auch wiederholbar bereitgestellt werden. Um sich dann in Einzelgesprächen auf das wesentliche, nämlich den Menschen mit seinem Umfeld und Beziehungen zu konzentrieren.

Was kannst jetzt du als Coach tun um die Seriösität und die Erfolgschancen zu steigern?

  1. Schaffe Klarheit über die oben aufgeführten Fragen
  2. Mach dir einen Überblick zu deinen Ausgaben und der Zahl die du monatlich zum Leben brauchst
  3. Schicke deinen Kunden einen Link auf diesen Artikel falls sie noch einmal an deinem Wert zweifeln
  4. Nutze die aufgeführten Argumente für deine Verkaufsgespräche
  5. Mach dich mit deiner Geschichte und deiner Expertise sichtbar: Veröffentliche dein eigenes Buch, schreibe Blogs, Social Media Beiträge und Co. Tue was du du willst und dir Spaß bereitet, aber zeige dich mit deinem vollen Sein
  6. Verbessere deine Zeitmanagement durch optimierte Produkte und Strukturen
  7. Empfiehl mich weiter und nutze gerne mein Angebot für individuelle Beratung: Kontaktiere mich dazu einfach per Mail oder über Social Media

Und damit sind wir schon wieder am Schluss: Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann schreib mir gerne ein Kommentar.

Danke für deine Zeit und mögliche Weiterempfehlungen.