„Wer gibt gewinnt.“

Die meisten Menschen da draußen sind sehr gut im nehmen. Auch sind die meisten Menschen sehr gut darin alles zu ihrem eigenen Vorteil zu nutzen.


Sie glauben als Chef, Kunde oder Dienstleister, wenn sie nur den anderen übervorteilen, dann hat es sich für sie gelohnt. Da wird verhandelt, gefeilt, ausgequetscht und und und.


Und sie glauben sogar der andere würde das nicht mal merken oder erkennen.

Dabei ist es im Leben so: alles kommt wieder zurück. Nicht immer gleich, nicht immer auf der gleichen Ebene, aber alles kommt nun mal zurück.


Erst kürzlich bekam ich wieder sehr wertvolles Feedback wie genial meine Videos und Beiträge sind. Sprachnachrichten und Kommentare unter den Videos. Dafür bin ich wirklich dankbar. Das freut mich immer sehr – denn ich glaube sehr viele Menschen haben gar kein Bewusstsein für die ganze Arbeit dahinter.

zum neuen youtube-Kanal:


Da steckt Wert drin: Wie du ein Buch schreibst, wie du Depressionen besiegst, wie du ein Business aufbaust, flexibles Projektmanagement betreiben kannst, Veranstaltungen organisierst, besser verkaufen kannst, wie du deine Beziehung verbesserst…


Auf der anderen Seite schildern mir dann Menschen die jahrelang an meiner Seite sind urplötzlich das sie im Grunde nichts mit meinen Beiträgen anfangen können. Dann wenn es darum geht zwei Klicks für ein Abo zu hinterlassen.


Dann bin ich irgendwie sprachlos:


Sie lesen also jahrelang kostenfrei auf Social Media mit ohne ein einziges Feedback zu hinterlassen.
Das ist ein schönes Symbolbild für unsere Gesellschaft.


Lange Zeit hatte ich den Eindruck es liegt an der Betriebswirtschaftslehre die das so vermittelt. Bis ich dann auf jemanden gestoßen bin der auch BWL studiert hat und ein absoluter Mehrwertgeber war – also kann es daran auch nicht liegen.

Wer gibt, gewinnt…


Ich glaube es ist eine innere Haltung. Bin ich GEBER oder NEHMER – oder ist mein Ziel vielleicht beides im Gleichgewichtig zu halten? Zumindest mal als Ideal. Gelingen wird das nicht immer, aber wenn wir es anpeilen steigert das womöglich die Chancen. Richtig?


…wir quetschen uns einander aus, melken Kunden wie Cash-Kühe und schenken uns kaum Beachtung und Aufmerksamkeit…


…und dann wundern wir uns.

Es geht eben auch anders.