Vier Sichtweisen des Open Space

Die vier Sichtweisen des Open Space setzen einen konstruktiven Rahmen um einen Workshop, ein Meeting oder eine interaktive Veranstaltung. Sie erleichtern die Diskussion und ermöglichen einen wertschätzenden Austausch:

Die vier Sichtweisen des Open Space

  1. Wer auch immer kommt, es sind die richtigen Leute.
    • Das bedeutet, egal ob 2 oder 100 Personen – es sind immer die richtigen Teilnehmer.
  2. Was auch immer geschieht, es ist das Einzige, was geschehen konnte.
    • Egal wie langweilig, lustig, ärgerlich, konstruktiv, lösungsorientiert, ergebnislos oder strittig – es ist immer das Einzige was passieren konnte
  3. Es beginnt, wenn die Zeit reif ist.
    • Egal ob 4 Minuten vorher oder 15 Minuten später ist: der Anfang ist dann, wenn der richtige Moment dazu da ist.
  4. Vorbei ist vorbei – Nicht vorbei ist Nicht-vorbei.
    • Ein Meeting kann schon nach 20 Minuten vorbei sein. Nur weil es für 90 Minuten angesetzt war, bedeutet das längst nicht, das die komplette Zeit genutzt werden muss. Ebenfalls kann es sein, das ein Meeting auf 2 oder 3 Blöcke verteilt werden muss, weil die Zeit nicht ausreichte um es zu einem gewünschten Ergebnis zu führen.

Dies ist ein kostenloser Auszug aus dem Buch “Agil moderieren | Erfolgreiche Veranstaltungen gestalten.” Auch als eBook erhältlich.

Weitere Informationen